Korrekturfreuden oder Mimimimi

Niederschwellig und kleinschrittig beschäftigten wir uns stundenlang mit der Dreifelderwirtschaft, an die Erfahrungswelt der Siebtklässler, auf dem Dorf lebend, anknüpfend. Eine Frage in der Leistungskontrolle wurde sehr kreativ beantwortet: Warum bestellte der Bauer nicht das gesamte Land?

  •  das das Feld was nicht bepflanzt wird das jahr draufbesseren boden hat
  •  das die Dreifelderwirtschaft bekommt man das doppelte Gewinn und man hat ein Feld immer brach
  • weil es viel zu viel Arbeit hat
  • weil somit die pflanzen im nächsten Jahr besser werden
  •  weil die Bauern von der ganzen ernte nur die halfte abgeerntet haben und den rest nutzten um den Boden fruchtbar zu machen
  • weil es so war dass das eine land angebaut wurde dass geerntet und dass wurde das andere feld angebaut
  • weil er es nicht bewirtschaften kann

Direkt über der Frage stand übrigens ein fünfzeiliger Text, was Dreifelderwirtschaft ist.

Mimimimi

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Unterricht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s