Männlein oder Weiblein?

Um festzustellen, ob Computer nun eigentlich eher männlich oder weiblich sind, bildete ein Psychologie-Professor zwei Gruppen von Computer-Experten. Die erste bestand aus Frauen, die zweite aus Männern. Jede Gruppe wurde gefragt, welches Geschlecht sie Computern zuordnen würde und warum. Die sollte mit jeweils 4 Punkten begründet werden. Die Gruppe der Frauen meinte, Computer wären typisch männlich:

1. Um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen, muss man sie anmachen. 

2. Sie haben eine Menge Daten, wissen aber trotzdem nichts.                     

3. Sie sollten eigentlich dabei helfen, Probleme zu lösen, aber in der Hälfte der Fälle sind sie selbst das Problem.

4. Sobald man sich für einen entschieden hat, findet man heraus, dass man noch etwas länger hätte warten sollen, dann hätte man einen besseren bekommen.

Die Gruppe der Männer meinte jedoch, Computer wären ganz klar weiblich, denn:

1. Keiner außer ihrem Schöpfer versteht ihre interne Logik.

2. Die Sprache, die sie untereinander zur Kommunikation benutzen, ist völlig unverständlich für andere.

3. Sogar deine kleinsten Fehler bleiben für immer gespeichert.

4. Sobald man sich zu einem entschlosssen hat, gibt man seinen halben Lohn für Zusatzkomponenten aus.

Dieser Beitrag wurde unter Deutsch als Fremdsprache, Sammelsurium, Unterricht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s