Gartenkunst

Ist es nicht erstaunlich, wie üppig die Blütenpracht dieses Jahr uns verwöhnt?! Wie in einem Wettbewerb verblüht der Holler, leuchtet der Mohn, überborden die Rosen, glänzen die Kirschen und der Jasmin kann sich unter der Blütenlast kaum halten. Und wie es duftet! Man möchte gar nicht ins Haus gehen, da im Garten so viel zu bewundern ist. Selbst der Giersch blüht und sieht in der Fülle gut aus! Mich hat die Farbenpracht inspiriert, einen Ast aus dem Wald ein wenig zu gestalten. Das hat Spaß gemacht und auch ein Plätzchen dafür hat sich gefunden. Stimmen der Beobachter: „Ist das Kunst oder soll das besser weg?“ – „Oh, das ist ist wunderbar!“ – „Wenn ich das klein säge brennt es besonders gut!“ –  „Du hast die einen Schamanenstab gemacht!“ Mal hören, was noch so für Kommentare kommen! Ich gehe jetzt mal hoch in den Wald und hole mir einen neuen Ast!

Dieser Beitrag wurde unter Garten, Katzen, kreativ abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s