Schweden für Anfänger

Heute ein wichtiges Thema: Brot. Man braucht das Wort eigentlich nicht auf schwedisch, viel wichtiger ist es, es überhaupt zu erkennen. Aber natürlich gibt es überall in Schweden Brot. Abgepackt in allen Formen und mit allen möglichen Zutaten, für Marmelade oder Nutella auch bestens geeignet. Und natürlich gibt es Brot in den Supermärkten, genauso wie die frischen Brötchen, die teuer sind, dafür aber gerade frisch aus dem Supermarkt-Auftau-Backofen rausgeholt. Eine Bäckerei haben wir nirgends entdecken können. Aber in einer Markthalle gab es so eine Art Bäckerstand, und da gab es auch Brot. Man musste nur genau hinschauen:

Guten Appetit!

Guten Appetit!

Aber natürlich hatten wir immer genug zu essen, schließlich hatten wir ja einen Backofen an Bord und der Skipper hat morgens Brötchen gebacken. (Tüte aus Kühlschrank, aufreißen, Dinger in den Herd, dreimal die Finger verbrennen – und schon fertig!) Aber wir sind auch manchmal Essen gegangen, und in einem Hafen gab es sogar Räucherfisch mit Brot!

Brotloch

Brotloch

Und bei diesen Fotos habe ich jetzt gleich Hunger bekommen und gehe jetzt was Richtiges essen. Hejdo!

Dieser Beitrag wurde unter Fundstücke, Reisen, Segeln abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s