Schwedisch für Anfänger

Ein wichtiges Wort, welches man in Schweden immer wieder liest oder sieht, ist: der Weg.  Hier auf schwedisch, je nachdem du entweder einen schönen Gang oder vielleicht deinen Zyklus hast:

Wähle deinen Weg!

Wähle deinen Weg!

Bist du auf dem richtigen Weg und plötzlich kommt ein Moped daher, musst du folgendes sagen:

Weg-Kontakt

Weg-Kontakt

Falls dir das Ziel deines Weges noch nicht ganz klar ist, es gibt hier wieder zwei Möglichkeiten – je nachdem, ob du jetzt ermattet bist oder noch Lust hast. Reihenfolge beliebig.

fast am Ziel

fast am Ziel

Wenn mein Weg beendet ist und ich wieder umkehren möchte, warte ich am besten bis ein passendes Verkehrsschild kommt:

Weg endet

Weg endet

Etwas missverständlich für Schwedisch-Anfänger ist die folgende Anweisung:

Vater mit Kind und Fahrrad?

Vater mit Kind und Fahrrad?

Das war das Wichtigste, was man zu Thema „Weg“  auf schwedisch wissen muss. Wir wiederholen noch einmal: väg . Weg. väg. Sehr schön! Aber bitte daran denken, im Schwedischen wird sich geduzt und damit alles klein gesprochen! Im nächsten Teil Schwedisch für Anfänger lernen wir dann „Brücke“. Hejdo!

Dieser Beitrag wurde unter Fundstücke, Reisen, Schilder, Unterricht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schwedisch für Anfänger

  1. Henriette schreibt:

    Ich mag auch Schwedisch lernen. Aber wie spricht man klein? So wie bei IKEA???

    Gefällt mir

  2. Matthias schreibt:

    Das schwedische „klein“ hört sich fast genauso an wie das englische „klein“. (smål – small) 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s