Der Fuchs geht durch den Wald…

Kleiner Fuchs Als der Fuchs an meinen Füßen schnupperte, habe ich doch die Beine eingezogen, da es mir ein bisschen unheimlich wurde. Pünktlich zur Dämmerung, etwa eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang, ging er seine Runde durch sein Revier. In dem wir rumsaßen, die warme Mauer im Rücken. Fuchs ging vorbei, fraß eine herabgefallene Birne, vollendete seine Runde auf der Terrasse und wedelte aufmerksamkeitsheischend direkt vor uns mit seinem Schwanz herum. Treuherzige Blicke, schnuppernd, und wartend auf gute Worte. Ein schönes Tier! Aber jetzt schnell rein! Tür Zu! Der Fuchs wartet geduldig davor, lässt sich auch durch Blitzlichtgewitter zweier Kameras nicht aus der Ruhe bringen. Rotwein. Ich brauch jetzt Rotwein. Der Fuchs geht durch den Wald, und zum Morgengrauen werden die Elstern Krähen wieder spektakeln. Wem das beste Stück im Kompost gehört. Stunden später, zum Frühstück auf der Terrasse, werden wir wieder die Katze mit der seltsam roten  Salami füttern. Und was kriecht gerade über das Dach? Ich trinke jetzt noch einen letzten Schluck, dann kann ich schlafen. Denn der Fuchs geht durch den Wald…

Dieser Beitrag wurde unter Reisen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s