Draußen spielen

Das schöne Wetter lockt die Kinder nach draußen.Klettern, schaukeln, Sachen suchen und und und. Freundinnen kommen zu Besuch und Spiele werden gespielt. Geschnatter ist den ganzen Tag zu hören. Doch wir waren den ganzen Tag weg, in einem verdunkelten Seminarraum sitzend, aber  zumindestens geistig rege. Das ist über mehrere Stunden und zwei Tage hintereinander etwas ungewohnt. Erst im Dunkeln kommen wir nach Hause, im sonntäglichen Morgengrauen fahren wir schon wieder los. Und jetzt sehen wir auch, was die nachbarschaftlichen Dorfkinder draußen gespielt haben: Stadt. Mit Kreide ist die Straße in Fahrbahnen gestrichelt, inklusive Stoppschild, und auf dem Bürgersteig befinden sich wichtigsten Geschäfte für die Grundschulmädels. In Schönschrift und in verschiedenen Farben gibt es in dieser Reihenfolge: Frisör, Blumenladen, Nagelstudio, Süßes, Madam Tusos, Modeladen, Faschingsladen, DISCO, MC Donalds. Klar, dass hier kein Junge mitspielt, oder!?

Dieser Beitrag wurde unter Sammelsurium abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s