Paddeln, zu zweit aber nicht allein

Über das lange Pfingstwochenende wollten wir mal wieder paddeln, wie seit 22 Jahren. Aber in einer Gegend, in der wir seltsamerweise noch nie waren: die Feldberger Seenlandschaft. Diese verdient mindestens einen eigenen Post, hier aber schnell ein paar Fotos zum „Schnuppern“:

kleiner Kanal

kleiner Kanal

 Wir hatten diesmal wirklich Glück mit dem Wetter, es war wunderschön – Sonne, Wolken, warm, nur zwei ganz kurze Regenschauer und dann wieder Sonne. So waren wir auch fast den ganzen Tag auf dem Wasser uns sind jeden Tag eine andere Tour gefahren – die auch jedesmal wirklich anders war. Die beliebtesten Strecken waren voller Boote und Menschen aller Art – stellenweise war es richtig laut, die Wasservögel verhrochen sich ins Schilf. Aber am Montag war es wieser ruhig – auf dem Wasser und auch auf dem Zeltplatz. Wie idyllisch mag es da jetzt sein (wo wir auch noch weg sind!)?

Spiegelungen

Spiegelungen

     

Familie Schwan

Familie Schwan

 Wie waren wirklich sehr erstaunt, wie vielfältig die Landschaft und die Seen sind. Manchmal fanden wir den Eingang zu einem Kanal nicht, weil sie so versteckt lagen. Normalerweise fahren wir nicht durchs Schilf – aber da ging es oft lang! Und die Fahrrinne war so eng, dass nur einer durchpasste. Mit auseinandergenommenen Paddeln.

 

mit Lotsen

mit Lotsen

 

Dieser Beitrag wurde unter Reisen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s