Verfärbungen wegputzen

Schwarze Schlieren außen am Boot kommen immer mal wieder vor. Irgendein Gummireifen hing am Fingersteg, Fender reiben aneinander oder das Rescue-Schlauchboot legt an und hinterlässt Spuren. Auch an Deck finden sich schon nach kurzer Zeit unschöne dunkle Spuren des Gebrauchs, irgendetwas färbt immer. Es gibt natürlich spezielle Mittel in den Fachgeschäften, zu sagenhaften Preisen. In den Foren zum Thema „Fender säubern“ oder „wie neu“ stehen allerhand Tricks. Doch ist es sehr mühsam, mit Schwamm, Bürste und Seifenwasser die Verfärbungen wegzuputzen. Und den Kühlschrank habe ich so gleich gar nicht sauber bekommen. Als es dann mal beim Aldi „Elsterglanz“ gab, habe ich gleich mal ein paar Tuben mitgenommen. Früher (ja,ja, da war das Leben noch schwarz-weiß) war Elsterglanz das Zaubermittel, besser noch als Novum-Seife. Nimmt auch im Koffer nicht viel Platz weg. Und siehe da: Die Striemen lassen sich damit super wegputzen. Nur die ganz hartnäckigen müssen ein wenig antrocknen. Selbst die Verfärbungen am Kühlschrankboden konnte ich so entfernen. (Na gut, nicht hundertprozentig, ganz schwach sind sie noch zu sehen. Aber Achtung: Es gibt verschiedenen Sorten Elsterglanz! Der Kunststoff-Kraftreiniger muss es sein. Kostet unter vier Euro, kann man auch bestellen, es gibt diverse Versender. Die Chrom-Pflege ist wunderbar für die Relingstützen und die Stahlrohrgestelle am Bimini. Kann ich nur empfehlen.

Dieser Beitrag wurde unter Einen Sommer segeln, Segeln abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s