Wenn Mutti früh zur Arbeit fährt #7

Überraschung Der Schneesturm tobte sich noch vor Mitternacht aus und zumindest auf den Straßen taute das Weiß ab – fast. Ist ja Fastenzeit. Bei Sonnenaufgang wieder einige Grad kälter und schöne Eisblumen auf dem Asphalt. Mein Autolein hatte ich nach ein paar Minuten freigekratzt und abgeschabt, inklusive Spiegel, Scheinwerfer und Nummernschild, aus der Einfahrt kam ich auch ohne Probleme. Durch das Dorf jedoch nur mit äußerster Vorsicht, ich wollte ja die Eisblumen nicht zerschleuderfahren. Ich glaubte doch wirklich, auf den „großen“ Straßen wäre ein normales Fahren möglich. Wo ist eigentlich das ganze Salz geblieben, das tonnenweise in den letzten Wochen verstreut wurde? Auf den Dün-Serpentienen wäre es wirklich sehr hilfreich gewesen. Aber auch mit Tempo 40 kommt man irgendwann zur Kreisgrenze (von nun an gehts bergab) und – geht doch – nichts mehr weiß, nichts mehr vereist, nichts mehr glatt. Auf dem Schulparkplatz wurde mein immer noch auf dem Dach und der Motorhaube vereistes Auto bestaunt. Ist das Schnee?

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Unterricht abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s