Ein ganzes Wochende Sicherheit

Samstag und Sonntag waren wir von früh bis spät unterwegs: Sicherheitsseminar vom Verein! Der „Stundenplan“ am Samstag war randvoll mit verschiedenen Themen: Brennen und Löschen, Leckbekämpfung, Rettungswesten und Rettungsinseln, medizinische Notfallversorgung, Medikamente bei längerer Fahrt, Jedermannfunk im Notfall, Versicherungen, seemännische Vorbereitung Starkwind und Rechtsfragen Seenot-Signalmittel. Entgegen meiner Befürchtungen war es sehr interessant, lehrreich und kurzweilig! Und natürlich eine gute Wiederholung und auch Vorbereitung auf Kommendes. Hier ein paar Mitschrift-Sätze (natürlich aus dem Zusammenhang gerissen):

Mein neuer Lieblingsausdruck: „Ansprechdruck der Berstscheibe“  oder auch das hier: „Das Schneerohr gewährleistet eine flächendeckende Schneeausbeute.“

„Die Asche, die da runter fällt, könnte deine eigene sein.“

„..da habe ich zwei Möglichkeiten: bin ich wagemutig …. oder sicher.“

Leckabdichtung (meine Assoziation: Leck ab, Dichtung!)

Auf die Frage eines Teilnehmers an den Referenten: „Wie viel Pulver ist in einem 12 kg-Löscher?“ – Fast alle im Chor:  „12 Kilo!“

„Wenn man Glück hat, ist man zumindest nicht alleine, wenn man über Bord geht.“

„Es nützt natürlich  nichts, zu strampeln, wenn kein Hubschrauber da ist!“

„No one is dead until he is warm and dead.“

Verhältnis Herzdruckmassage: Beatmung –  30: 2  (Das war mir völlig neu, da ich das -vor nicht allzu langer Zeit- noch anders trainiert habe)  „Man hat dafür viele Schweine reanimiert! Seit 2005 empfehlen wir diesen Zyklus.“

Zwischenruf (unseres Vereinschefs) beim Thema Medikamentenliste: „Alkohol ist nichts für Zwerge!“

Am Sonntag folgten der Theorie die praktischen Übungen: zuerst waren wir bei der Feuerwehr auf dem Übungsplatz und löschten mit diversen Feuerlöschern ein Feuer. Das natürlich immer wieder per Fernbedienung gezündet wurde. Pulver, CO2 und auch Schaum, jeder, der wollte, durfte mal ausprobieren. 

Dann trafen wir uns im Badeparadies wieder und probierten die Rettungswesten aus. Da gab es doch einige Unterschiede zu beobachten. Da wir keine eigenen Westen haben, schauten wir da nur zu. Später borgten wir uns eine (bereits aufgeblasene) um zu sehen, wie es so ist. Eine erstaunliche Erfahrung war es, im Ölzeug und mit Gummistiefeln ins Wasser zu springen und in die Rettungsinsel reinzuklettern. Ohne Hilfe wäre ich da wahrscheinlich nicht reingekommen!

Die letzte Aktion hat ganz offensichtlich besonders den Männer Spaß gemacht: In einem Steinbruch hatte unser Chef einen Campingtisch mit lauter „Signalmitteln“ aufgebaut: Signalpistole, Rauchtöpfe, Fackeln und Leuchtraketen (mit und ohne Fallschirm). Leuchtende Augen bei vielen Teilnehmern! Jeder, der wollte, konnte was abfeuern. Es wurde fleißig gezündelt. Fazit: das, was griechisch oder italienisch beschriftet ist, funktioniert nicht oder nur widerwillig.

Ich bin sehr froh, dass so ein Sicherheitsseminar von unserem Verein organisiert wurde und so viele verschiedene Aspekte beleuchtet wurden. Ich habe viel gelernt und kann mir jetzt manches besser vorstellen. Hoffentlich müssen wir dieses Wissen niemals anwenden!Ein paar Fotos könnt ihr auf der Vereinsseite anschauen.

Dieser Beitrag wurde unter Segeln abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein ganzes Wochende Sicherheit

  1. Matthias schreibt:

    Zieht „entgegen“ nicht den Dativ, also „meinen Befürchtungen“, anstelle „meiner Befürchtungen“ (Genitiv) nach sich?

    Liken

    • isabelladonna schreibt:

      Und zur Strafe 100 x schreiben!
      entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürchtungen, entgegen meinen Befürcht…

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s