Götakanal -irgendwo mittendrin

T.angelt neben Elke, J. guckt sich auf dem Golfplatz um („Schöne Toiletten haben sie“), A. und K. düsen mit dem Schlauchboot umher und wollen große Fische fangen. Und ich internetiere, obwohl ja jetzt wirklich Urlaub ist. Bisher war jeder Tag völlig anders als der vorherige: wunderbares Segeln, Quickstop und Rettung eines Sitzkissens, schöne Schären, total verregneter Tag mit ordentlich Wind, (Boen 28 kn), natürlich von vorn, den niegelnagelneuen Geburtstagsanzug durfte ich schon eingeweihen,  Ankunft in Mem und heute Beginn der ganzen Schleuserei. Die wird wohl in nächster Zeit kein Ende nehmen. Wir haben gar nicht erst mitgezählt. Hinter der letzten Rollbrücke haben wir festgemacht, da 18.00 Feierabend ist. Für die jungen, gr0ßen, blonden, sportlichen, dynamischen, gutaussehenden, schwedischen Schleusenwärterinnen und -Wärter. Der Götakanal ist ist ein tolles Bauwerk! Heute Mittag waren wir in einer herzallerliebsten Stadt und waren dort (mit den anderen Booten) die Touristenattraktion. Und jetzt liegen wir (absolut sicher festgemacht) irgendwo mittendrin. So schön hier! Idylle pur! Soviel Landschaft! Hej do!

Dieser Beitrag wurde unter Reisen, Segeln abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s