Internethalieren

Es soll Menschen geben, die große Berührungsängste vor jeglicher neuen Technologie haben. Die sich scheuen, eine Taste zu drücken, weil sie nicht wissen, was dann passiert. Die verzweifeln, wenn sich auf einmal auf dem gewohnten Bildschirm etwas verändert. Oder die nicht wissen, welcher Sender wo auf der Fernbedienung eingestellt ist und was sie eigentlich gerade gucken. Die im Hotel im Dunkeln herumtappen, weil sie die Chipkarte nicht in das vorgesehene „Ding mit Schlitz“ stecken. Die, wenn sie eine Telefonnummer nicht haben, lieber persönlich dort hingehen. Die zu Öffnungszeiten in ein Reisebüro gehen um sich nach ihrem Urlaubsziel zu erkundigen. Die beim Kopierer für die Rückseiten ausschließlich den Handeinzug benutzen und somit ewig beschäftigt sind. Die nie wissen, welches Kabel wofür und wierum ist.

Für uns alle hier ein Foto eines Erstklässlers, der mit all dem keine Probleme hat und haben wird. Nehmen wir uns ein Beispiel!

Husten-weg-de

Husten-weg-de

Dieser Beitrag wurde unter Sammelsurium abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Internethalieren

  1. Matthias schreibt:

    Am nächsten Tag gelang diese Übung schon freihändig, da zwei Autos durch eine Rennstrecke gleichzeitig manövriert werden mussten. Das Inhaliergerät wurde einfach an der Tischkante eingeklemmt und hatte so einen perfekten Halt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s